Logo der DKG  
     
 
 
     
Über uns
Termine
Arbeitsfelder
Archiv
Mitgliedschaft
Kontakt
Impressum
KAZGER
 

Herzlich willkommen bei der Deutsch-Kasachischen Gesellschaft e.V.


Die Gesellschaft fördert die wirtschaftlichen, wissenschaftlichen, kulturellen und persönlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Kasachstan.
Sie versteht sich als Partner für Geschäftsleute, Wissenschaftler, Studenten, Künstler, Journalisten und auch Privatpersonen aus beiden Ländern.

Sie finden hier:

Unterstützen Sie unsere Arbeit und werden Sie Mitglied!

Mitgliedsantrag

 

Trennlinie


Silberner Bär und Publikumspreis für den kasachischen Film "Lehrstunden der Harmonie" !

Das Erstlingswerk "Uroki Garmonii" ("Lehrstunden der Harmonie") des erst 28-jährigen kasachischen Regisseurs Emir Baigazin, eine kasachisch-deutsche Koproduktion, hat den Silbernen Bären für die beste Kamera (Azis Zhambakiyev) und den Publikumspreis der Berliner Morgenpost gewonnen, wir gratulieren von ganzem Herzen!
Timur Aidarbekov spielt den 13-jährigen Aslan, der durch eine Gang an seiner Schule in die Isolation und Psychosen getrieben wird; der Film inszeniert das gespentisch, fast klinisch (Stefan Grissemann).
Gewalt an Schulen gibt es schon lange - Intensität und Ausmaß scheinen jedoch international anzusteigen. Kann man mit Gewaltverbrechern anders als in der Sprache der Gewalt reden, einschließlich Folter? Regisseur Baigazin verneint das, gleichwohl er grundsätzlich gegen Folter sei. (www.weltexpress.info)
Dementsprechend wird das Publikum nicht geschont, die statisch arbeitende Kamera fängt das Geschehen nüchtern ein. Die paradoxerweise wunderschön fotografierten Szenen mit ihrer subtilen, grausamen Gewalt machen den Film beklemmend. (Sven Pfizenmaier)
Positive Kritiken finden sich auch in der Zeit, im Tagesspiegel und vielen anderen Medien.

 

Trennlinie


Die EXPO 2017 geht nach Astana !

Anlässlich der Entscheidung, die EXPO 2017 nach Astana zu vergeben, hat der Vorsitzende unserer Gesellschaft, Manfred Grund, MdB, in seiner Funktion als Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag dem Präsidenten der Republik Kasachstan, Nursultan Nasarbajew, ein Glückwunschschreiben geschickt. Darin hebt er hervor, dass die erste Weltausstellung in Zentralasien und der GUS die Vorreiterrolle Kasachstans für die wirtschaftliche Entwicklung einerseits und die Anerkennung erneuerbarer Energien andererseits würdigt.

An der EXPO 2012 im südkoreanischen Yeosu nahmen mehr als 100 Länder und zehn internationale Organisationen teil. Die nächste EXPO wird 2015 in Mailand statt finden.

Die EXPO-Themen sind unterschiedlich. In Astana soll es vor allem um Energiekonzepte für die Zukunft gehen.

Wir hoffen, dass Deutschland die EXPO 2017 nutzen wird, um die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Beziehungen zu den Ländern Zentralasiens, der Zollunion und der GUS auszubauen. Wir werden in diesem Zeitraum interessante Veranstaltungen organisieren.

 

Trennlinie


Initiative "KAZGER"

Im August 2010 wurde von kasachischen StudentInnen die Initiative für den Deutsch-Kasachischen Kulturdialog KAZGER gegründet. Für nähere Informationen klicken Sie bitte hier